FELDFORSCHUNG ABENDBROT privat, 1. Einladung

abendbrot-baumerabendbrot-baumer-2abendbrot-baumer-3

feldforschung-abendbrot-13feldforschung-abendbrot-14feldforschung-abendbrot-151

1. Einladung: Steinfurt

Gastgeschenk: 2 Sorten Wurst (Hessische „Ahle Worscht“ und Krakauer)

Spontan hatte sich Familie Bäumer entschlossen uns zu einem Abendbrot zu sich nach Hause einzuladen. Genauer gesagt, waren es die Kinder der Familie, die diese Einladung am 7. Juni für den darauf folgenden Tag aussprachen. Rebecca und Alexander waren dann auch die Gastgeber des Abends und verantwortlich für den geschmierten Brote-Teller und die Zubereitung des Salates aus dem eigenen Garten. Ganz wie wir es uns erhofft hatten, war ihr liebevoll zubereitetes Abendbrot kein „extraordinäres“ und speziell für die fremden Gäste hergerichtetes, sondern ein alltägliches, wie es regelmässig von der Familie gemeinsam gegessen wird.

Mutter Birgit ergänzt den Broteteller der Kinder spontan um das klassische Münsterländer Schwarzbrot und zeigt uns, wie es traditionell schichtweise mit Butter bestrichen, gestapelt und dann in kleine Dreiecke geschitten wird. Sieht gut aus und schmeckt lecker! Als bestes Schwarzbrot der Region empfiehlt die Familie: Elshoff’s Schwarzbrot.

Bei belegten Broten, Bier und abschließendem Erdbeerboden haben wir uns ausführlich über regionale Wurst- und Brotsorten, Essgewohnheiten, westfälische Spezialitäten, Kunst und Alltägliches unterhalten. Besonders die Erzählungen über die in der Kindheit geliebten „Reibeplätzchen auf Schwarzbrot“ zum Abendbrot haben uns kulinarisch besonders interessiert. Dieses Rezept muss in unsere Sammlung! Insgesamt war der Austausch so nett und entspannt, dass wir nun im Verlauf des Sommers die gemeinsame Planung eines öffentlichen Abendbrots in der Steinfurter Nachbarschaft ins Auge fassen.

Wir danken Rebecca, Alexander, Birgit und Willi für die Einladung, Gastfreundschaft und weitere Kooperationsbereitschaft mit FELDFORSCHUNG ABENDBROT.

Kategorie: Allgemein, Projekt KunstKommunikation 09, DA-Kunsthaus, Zu Gast: Abendbrotforschung privat Kommentieren »


Kommentar schreiben

Kommentar