Feldforschung Abendbrot vor Ort, Ochtrup

feldforschung-abendbrot-ochtrup-2feldforschung-abendbrot-ochtrup-3feldforschung-abendbrot-ochtrup-4

feldforschung-abendbrot-ochtrupfeldforschung-abendbrot-ochtrup-5feldforschung-abendbrot-ochtrup-6

feldforschung-abendbrot-ochtrup-8feldforschung-abendbrot-ochtrup_feldforschung-abendbrot-ochtrup-9

Imposante Wolkenformationen über Ochtrup – aber es regnet nicht bei unserer zweiten Intervention vor Ort. Ähnlich freundlich wie das Wetter begegnen uns die Anwohner der Siedlung rund um die alte Ziegelei. Junge wie ältere Besucher finden sich immer wieder auf ein Gespräch, Fragen und geschmierte Brote ein.

Natürlich sind es wieder zuerst die Kinder und Jugendlichen, die sich ohne große Hemmungen näher herantrauen und verweilen. Die Älteren unter ihnen zeigen nicht nur ein nachhaltiges Interesse an den guten Wurst- und Eibroten, sondern bleiben lange, fragen ausführlich nach Hintergründen und sind insgesamt überraschend aufgeschlossen, neugierig und mitteilsam. Und nett sind sie, unsere neuen Feldforschung-Abendbrot-Fans: Marlene, Felix 1, Felix 2, Mats und Jonas!

Aber auch die erwachsenen Besucher, die zum Großteil aufgrund der Vorankündigungen gezielt zu uns kommen, sind überaus interessiert, plaudern lange mit uns über unsere künstlerische Feldforschung und lassen sich das Abendbrot schmecken. Skurril ist, dass eine Besucherin noch am selben Tag im Kloster Gravenhorst und so auch im Feldforschung-Abendbrot-Atelierraum war und nun zu unserer Aktion vor Ort dazustößt, weil sie zufällig in unmittelbarer Nachbarschaft wohnt.

Schön war’s in Ochtrup – vor allem mit der aufgeweckten Jugend, die  „krasse Kressebrote“ mag.

Kategorie: Allgemein, Feldforschung Abendbrot vor Ort, Projekt KunstKommunikation 09, DA-Kunsthaus Kommentieren »


Kommentar schreiben

Kommentar